KünstlerInnen

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Y Z

Sabine Bitter

Geboren: 1960
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

* 1960 in Oberösterreich.
Studium \"Visuelle Gestaltung\" an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz; 1989 Staatsstipendium für Fotografie des BMUK; 1991 Stipendium Cité des arts, Paris; 1992 Förderungspreis für künstlerische Fotografie des BMUK; 1994/95 P.S. 1 Stipendium, New York; lebt in Wien.

Ausstellungsauswahl:
1997 \"Biennale Photographie & Arts Visuels\", Liege, B / \"Chimaera\", Staatliche Galerie Moritzburg Halle, D / 1996 \"Antagonismes\" Centre de la Photography, Paris / 1994 \"Material World\", Photographers\' Gallery, London / \"Koncept!\" Fotogallery Cardiff.

Publikationen:
\"An die Wand\", Edition Camera Austria, Graz, 92 / \"Der Richtung nach\", Galerie Insam, Wien 92 / \"Vor Ort und dahinter\", in: Camera Austria 47-48/94.

SABINE BITTER / HELMUT WEBER

Projekt- und Ausstellungsauswahl (E= Einzelausstellung):
1997 \"Transversions\", 2.Biennale Johannesburg / \"Schauplatz Museumsquartier\" Kunsthalle im Museumsquartier, Wien / \"Radikale Bilder\", Neue Galerie Graz / 1995 \"Urban Exercises\", Forum Stadtpark, Graz (E) / \"On Conditions\", Clocktower Gallery, New York (E) / \"Telepolis\", Medienfestival Luxemburg, mit Juerg Meister / \"Incidental Alterations\", The Angel Orsenanz Foundation, New York / \"urban exercises\", Architekturfestival 80 Tage Wien, mit Juerg Meister, Andrea Neuwirth, WWW / 1994 \"beitrag zur beweglichkeit\", mit Ulrike Davis Sulikowski, Depot, Wien / Phototriennale, Art Museum Oulu, Finnland.

Seit 1994: http://www.lot.or.at/LOT/

Publikationen
\"beitrag zur beweglichkeit\", Wien 1995, mit Ulrike Davis-Sulikowski / \"Urban Exercises\", Textbeitrag von Georg Schöllhammer, Camera Austria #55, 1996 / \"On Formation On Condition\", Text von Georg Schöllhammer, Werkkatalog, Wien 1997.
Die in Vancouver und Wien lebenden Künstler*innen Sabine Bitter und Helmut Weber arbeiten seit 1994 zu Politiken, wie Städte, Architekturen und urbane Territorien über Bilder verhandelt werden. Ihre vorwiegend fotografischen und raumbezogenen Arbeiten beziehen sich auf Momente und Logiken des globalen urbanen Wandels. Ihre aktuellen Projekte wie Flüchtige Territorien, Erziehungsmoderne oder Housing the Social sind Recherche-orientierte Auseinandersetzungen mit Architektur als räumliches Rahmenwerk für die Bedeutungsproduktion der mit diesem Wandel einhergehenden Bilder. 2004 gründeten sie mit Jeff Derksen das Forschungskollektiv Urban Subjects. Sabine Bitter ist Professorin an der Simon Fraser University, Vancouver. Nächste Ausstellungen: 2018/2019: Camera Austria International, Museum der Moderne, Salz­burg / Structures of Thought, Gallery Structura, Sofia, Bulgarien / Beyond Wonder – Perspectives of Utopia, TWS, Nagoya University of Arts, Japan / Contentious Objects/Ashamed Subjects, mit Urban Subjects, Politecnico di Milano, Italien. www.lot.at